Registry-Betrieb mit KSregistry

  • Registry-Betrieb für Unternehmen und Organisationen
  • Zuverlässige, leistungsfähige Technologie und qualifizierte Beratung
  • Jederzeit anpassbare Registry-Lösung

Passen Sie Ihre Registry-Lösung jederzeit Ihren Anforderungen an

KSregistry liefert Features und Funktionen für den erfolgreichen Betrieb einer TLD-Registry und richtet sich an Betreiber bestehender ccTLDs, Bewerber um neue gTLDs sowie Unternehmen, die ihren Namen oder ihre Marke als TLD etablieren möchten.

Das KSregistry-System wurde modular konzipiert, sodass es zu jeder Zeit kostengünstig nach Kundenwunsch angepasst und erweitert werden kann. Eine zunehmende Anzahl an Kunden bzw. Domains kann somit leicht bewältigt werden. Bei Bedarf können Firmen und Organisationen auch umfangreiche Consulting-Dienste rund um die Planung und Umsetzung ihrer eigenen TLD erhalten.

Nachdem wir über Jahre als technischer Registry-Betreiber einer länderspezifischen TLD agiert haben, verfügt das RRPproxy™-Team über umfangreiche Kenntnisse und Fachwissen über den Betrieb eines Registry-Backends sowie über die Planung der verschiedenen Einführungsphasen beim Launch einer neuen TLD (Sunrise / Landrush / Go Live). Ob die Registrierungsstelle einer ccTLD auf der Suche nach einem neuen technischen Betreiber ist, ein Unternehmen Unterstützung benötigt bei der Realisierung seiner eigenen .BRAND oder neuen gTLD-Bewerbung, das RRPproxy-Team bietet stets die passenden Lösungen und stellt höchste Branchenstandards zur Verfügung.

KSregistry bietet erstklassige Registry-Funktionen

  • Account-Überwachung in Echtzeit
  • SFTP-Account für Kunden
  • Erstellen und Anpassen verschiedener Preise und Preisskalen
  • Zugangskontrolle zur Beschränkung von Funktionen (z.B. reiner Lese-Modus)
  • Whitelabel-GUI für Registry-Betreiber und Registrare
  • Blacklist-Funktionalität für eingeschränkt verfügbare oder reservierte Domains
  • Optionales Rechnungssystem für alle EZB-Währungen
  • Verschiedene Definition der erlaubten Währungen nach Account
  • Erweiterung der Registry-Funktionen auf Kundenwunsch
  • Backoffice-Support-Team
  • Rechenzentrum mit dreifach redundanter 10 GB-Verbindung, Dark Fibre TIER III, Echtzeit-Monitoring und 24/7-Support
  • EPP 1.0 Interface für alle Registry-Funktionen nach RFC 5730, 5731, 5732, 5733, 5734, 3735 (weitere Zugangsmethoden optional)
  • Whois Cluster-Cloud mit 99,9 Prozent SLA (ausgenommen Ausfallzeiten für planmäßige Wartungsarbeiten)
  • DNS Anycast Cluster-Cloud an drei geografisch verschiedenen Orten (SLA 99,9 Prozent), bei Bedarf zusätzliche Standorte möglich
  • Dedicated Registry System (DRS) oder Shared Registry System (SRS) mit geteilter Infrastruktur (z.B. Whois, DNS, Registry Core-Systeme)